Presse 2014

Abschlussschießen

Schützensaison in Helvesiek beendet

Helvesiek.  (age). Mit dem traditionellen Abschlussschießen beendete der Schützenverein Helvesiek seine Saison.
Erneut gab es viel zu gewinnen.
Die Beteiligung an den Wettkämpfen war gut. Beim Sonderpreisschießen mit dem Luftgewehr der Schüler gewann Celine Lutz. Auf dem zweiten Platz landete Stefan Hinrichs und auf den folgenden Plätzen Markus von Fintel und Chiara Schramm.

Beim Preisschießen der Schüler mit dem Luftgewehr belegten die ersten Plätze Jannik Indorf, Celine Lutz, Leon Schröder und Noel Schröder. Hart umkämpft war auch das Preisschießen mit dem Kleinkalibergewehr. Die Altersklasse, Damenklasse, Schützenklasse und die Jugend traten gegeneinander an. Gewonnen hat den Wettbewerb Heike Block. Auf den zweiten Platz schaffte es Friedhelm Beckmann. Dritter wurde Ulrich Brunkhorst und Vierter wurde Uwe Bleck.

Auch beim Sonderpreisschießen traten die Altersklassen gegeneinander an. Sieger war Sebastian Black vor Kornelia Fischer. Auf den weiteren Plätzen folgten Gunda Müller und Helge Bollmeyer.

© 27.10.2014 Rotenburger Rundschau GmbH & Co. KG

 

Zwölf Vereine dabei

Pokalwoche der Helvesieker Schützen

Helvesiek.  (age). Zur traditionellen Pokalwoche hatte der Schützenverein Helvesiek eingeladen. Zwölf Vereine nahmen an dem Wettstreit teil. Dabei waren die Schützenvereine Borchel, Eversen, Heidenau, Horstedt, Lauenbrück, Mulmshorn, Ostervesede, Seedorf, Sottrum, Otterstedt, Taaken und Wilstedt.

Die Beteiligung bezeichnete der Schützenverein Helvesiek als sehr gut. Beim Preisschießen mit dem Kleinkalibergewehr kämpften die weiblichen Vereinsmitglieder, die Jugend und die Schützen gegeneinander. Gewonnen hat Dagmar Michaelis (Seedorf) vor Uwe Ehlbeck (Borchel) und Jan-Hendrik Hope (Horstedt). Beim Pokalschießen der Jugend mit dem Luftgewehr siegte der Schützenverein Ostervesede vor dem Schützenverein Eversen. In der Altersklasse und Schützenklasse ging der Pokal an den Schützenverein Borchel (Herren I). Zweiter wurde der Schützenverein Mulmshorn und dritter der Schützenverein Lauenbrück.

In der Damenklasse siegte Borchel vor Seedorf und Unterstedt (Damen II). Beim Pokalschießen der Herren mit dem Kleinkalibergewehr traten die Altersklasse, die Jugend und die Schützenklasse gegeneinander an. Gewonnen hat die erste Herrenmannschaft aus Borchel vor dem ersten Herren-Team aus Otterstedt und der Mannschaft aus Wilstedt.

Beim Preisschießen mit dem Luftgewehr mussten ebenfalls alle Teilnehmer aus den verschiedenen Klassen gegeneinander antreten. Gewonnen hat Jordan Bredehöft (Eversen), den zweiten Platz belegte Paul Jaletzky (Borchel) und Dritter wurde Daniel Kiel (Eversen).

© 14.10.2014 Rotenburger Rundschau GmbH & Co. KG

 

 

Udo Albrecht ist neuer Erntemeister

Helvesieker feierten im Festsaal im Helscher Hus

Helvesiek.  (age). Groß war der Jubel bei Udo Albrecht, als er zum neuen Erntemeister in Helvesiek proklamiert wurde. Für den 49-jährigen Reha-Techniker ist es der erste Titel. „Ich war völlig überrascht“, meinte Albrecht nach der Ernennung. Zu seiner Ehrendame wurde seine Ehefrau Hannelore ernannt.

Seit rund zehn Jahren ist Albrecht Mitglied im Helvesieker Schützenverein. Auf so manchem Fest hat das Ehepaar schon für Stimmung gesorgt. Bereits während des Schützenfestes wurde der Titel des Erntemeisters ausgeschossen. Ungesehen wanderten die Ergebnisse in eine verschlossene Truhe. Die Schlüssel dafür haben verschiedene Vorstandsmitglieder. Erst kurz vor der Proklamation wurde die Truhe geöffnet.

Begonnen hat das Erntefest mit dem Antreten der Schützen vor dem Helscher Hus. Gemeinsam mit neun geschmückten Erntewagen, vier fantasievoll verzierten Dinocars und einer Abordnung des Schützenvereins Sothel ging es zur noch amtierenden Erntemeisterin Saskia Radtke-Stephan.

Beim traditionellen Marsch durch den Ort sorgte der Spielmannszug Stemmen für die richtige Marschmusik. Ziel war der Festsaal im Helscher Hus. Nach dem Einbringen der Erntekrone und der Begrüßung durch den stellvertretenden Schützenvereinsvorsitzenden Ingo Kaiser folgte die Erntefeier. Die Kindergartenkinder begeisterten unter der Leitung von Ulrike Hopp, Mara Krause und Sandra Rutzen die Zuschauer ebenso wie die Helvesieker Kinder unter der Leitung von Ira Brand. Die Erntedankrede hielt Bürgermeister Ulrich Brunkhorst. Er ließ das vergangene Erntejahr Revue passieren.

Bereits zwei Wochen vor dem Erntefest fand traditionell das Medaillen- und Preisschießen statt. Beim Medaillenschießen der Schüler mit dem Infrarotgewehr belegte Clemens Indorf den ersten Platz. Gewonnen hat das Medaillenschießen der Schüler mit dem Luftgewehr Markus von Fintel vor Jannik Indorf. Jenny Schramm gewann das Medaillenschießen in der Damenklasse. Zweite wurde Jana Beckmann. Die ersten Plätze beim Medaillenschießen in der Altersklasse belegten Sven Lüdeke und Reinhard Petersen. In der Schützenklasse siegte beim Medaillenschießen Claus Radtke.

Beim Preisschießen mit dem Kleinkalibergewehr belegten die ersten Plätze Dietmar Dedeke, Uwe Beckmann und Uwe Bleck. Erfolgreich mit dem Luftgewehr waren in der Schülerklasse Hannah Indorf, Jannik Indorf und Celine Lutz. Beim Preisschießen mit dem Infrarot-Gewehr belegte Clemens Indorf den ersten Platz.

© 06.10.2014 Rotenburger Rundschau GmbH & Co. KG

 

Feier im Helscher Hus

Neuer Erntemeister wird proklamiert

Helvesiek.  (r/cd). Am Samstag, 27. September, beginnt das Erntefest in Helvesiek mit dem Antreten des Schützenvereins um 12.30 Uhr beim Helscher Hus.

Gleichzeitig finden sich die Erntewagen bei der amtierenden Erntemeisterin, Saskia Radke-Stephan, ein. Der Verein marschiert, musikalisch begleitet vom Spielmannszug Stemmen, zur Erntemeisterin. Dort wird die Erntekrone abgeholt.

Anschließend beginnt der Festmarsch durch den Ort. Danach wird dem amtierenden Jugendkönig, Jannis Klee, die Jugendkönigsscheibe überbracht. Von dort aus geht es zur Bäckerei Brunnen Müller und dann wieder zurück zum Helscher Hus. Dort wird die Erntekrone eingebracht.

Ab etwa 15.30 Uhr beginnt die Erntefeier. Die Kinder des Helvesieker Kindergartens sowie weitere Kinder des Ortes tragen unter der Leitung von Ira Brand etwas vor. Die Festrede hält der Helvesieker Bürgermeister Ulrich Brunkhorst.

Beim Festball ab 20 Uhr wird es spannend: Der neue Erntemeister wird proklamiert. Die zugehörigen Schießwettbewerbe fanden bereits beim Schützenfest statt, doch das Geheimnis wird erst am Samstagabend gelüftet. Daraufhin beginnt der traditionelle Festball mit DJ Stefan Rast & Jennifer. Bis in die frühen Morgenstunden darf gefeiert werden.

© 23.09.2014 Rotenburger Rundschau GmbH & Co. KG

 

Hart umkämpfter Titel

Michael Albers aus Helvesiek ist neuer König

Westerholz.  (age). Hart wurde beim Bruchdörfer-Schützenfest um Königstitel, Preise und Pokale gekämpft. In der Bruchdörfervereingung sind die Schützenvereine Abbendorf-Hetzwege, Helvesiek, Jeersdorf, Sothel, Westeresch, Westerholz und Wittkopsbostel organisiert.
Höhepunkt des Schützenfestes war die Proklamation der Majestäten sowie die Verteilung der Pokale und Preise. Unter starkem Beifall gab Verbandsvorsitzender Günter Bassen die neuen Majestäten bekannt. Nach einem spannenden Wettkampf und sechsmaligem Stechen konnte sich Michael Albers aus Helvesiek als neuer König durchsetzen. Für Albers ist es der dritte Königstitel in der Bruchdörfervereinigung. „Ich habe voll drauf gehalten. Den Königstitel zu gewinnen, war mein Tagesziel“, meinte Albers. Vize wurde Jörg Behrens aus Westeresch. Zur Schützenkönigin wurde Ulrike Gerken aus Jeersdorf proklamiert. Für sie ist es der zweite Titel. Das erste Mal gewann sie ihn 2004. Vize wurde Angela Rotermund aus Westeresch.

In der Altersklasse ging der Königstitel an Carsten Schülermann aus Westeresch. Vize wurde Fred Tietjen aus Sothel. Bei der Jugend gewann Nick Seedorf aus Abbendorf-Hetzwege. Ihm zur Seite steht als Vize Pia Willenbrock aus Abbendorf-Hetzwege. In der Schülerklasse ging der Sieg an Jannik Lange (Abbendorf-Hetzwege) und der Titel der Königin an Jasmin Fitschen (Wittkopsbostel).

Die Sonderpokale, die vom Schützenverein Westerholz gestiftet wurden, gewann in der Schülerklasse Abbendorf-Hetzwege. Den zweiten Platz belegte Westeresch. Bei der Jugend belegte Wittkopsbostel den ersten Platz vor Westeresch. In der Damenklasse ging der Sonderpokal nach Helvesiek. Zweiter wurde Wittkopsbostel.

Den ersten Platz in der Altersklasse belegte Jeersdorf vor Westerholz. Sothel holte sich den Sonderpokal in der Schützenklasse. Zweiter wurde Wittkopsbostel. Die Wanderpokale gingen nach Wittkopsbostel (Schülerklasse), Helvesiek (Schützenklasse), Abbendorf-Hetzwege (Altersklasse), Sothel (Damenklasse) und Abbendorf-Hetzwege (Jugendklasse). Zum fünften Mal gewann damit der Schützenverein Abbendorf-Hetzwege in der Jugendklasse den Wanderpokal und darf ihn jetzt behalten. Der Verbandsvorsitzender kündigte an, dass Heinz Miesner einen neuen Wanderpokal stiften werde.

Beim Geldpreisschießen mit dem Luftgewehr belegten in der Schülerklasse Leon Schröder (Helvesiek), Jason Kok (Wittkopsbostel) und Sarah Fleer (Westerholz) die ersten Plätze. Das Geldpreisschießen mit dem Kleinkalibergewehr gewann Michael Albers (Helvesiek). Zweiter wurde Jutta Rautenberg (Westeresch) und Dritter Gert Wahlers (Westeresch).

© 01.08.2014 Rotenburger Rundschau GmbH & Co. KG

 

Petersen ist neuer König

Helvesieker Schützen kämpften um Würden

Helevsiek.  (age). Das Schützenfest in Helvesiek ist vorbei. Die neuen Majestäten stehen fest. Riesengroß war die Freude, als Reinhard Petersen zum neuen Schützenkönig proklamiert wurde. Für den 51-Jährigen ist es der erste Titel. Zur Ehrendame wurde seine Ehefrau Renate ernannt. Das Amt des Adjutanten übernahm der Vereinsvorsitzende Uwe Bleck. Mehrfach hat Petersen schon um den Titel des Schützenkönigs mitgekämpft. Gegen 26 Schützen konnte er sich in einem fairen Wettkampf in diesem Jahr durchsetzen. „Es ist ein überwältigendes Gefühl, wenn man es geschafft hat“, meinte der Schützenkönig. Der Titel der Vizekönigin ging an Jenny Schramm. Bei der Jugend ging der Königstitel an Jannis Klee. Vize wurde Torben Pielke. Kinderkönigin wurde Chiara Schramm. Markus von Fintel kann sich ab sofort Kindervizekönig nennen.

Ein weiterer Höhepunkt des Schützenfestes ist die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder und die Bekanntgabe der Vereinsmeister. Olaf Rautenberg, Präsident des Kreisschützenverbandes, übernahm die Ehrungen. Für 25-jährige Vereinstreue wurde Irmgard Gerken ausgezeichnet. Außerdem überreichte Rautenberg die silberne Präsidentennadel an Renate Lohmann. Als Vereinsmeister 2014 wurden Leon Schröder und Chiara Schramm (beide Schülerklasse), Maike Lüdeke (Damen), Uwe Beckmann (Schützen), Sven Lüdeke (Altersklasse) und Gerhard Müller (Senioren) ausgezeichnet.

Neben den Königstiteln wurde auch um Preise und Medaillen gekämpft. Beim Preisschießen mit dem Infrarotgewehr siegte bei den Schülern Nik von Fintel vor Marlon Köhler und Marie Lüdemann. Mit dem Luftgewehr belegten beim Preisschießen der Schüler Stefan Hinrichs, Jannik Indorf und Hannah Indorf die ersten Plätze. Das Medaillenschießen der Schüler mit dem Infrarotgewehr gewann Clemens Indorf. Auf den weiteren Plätzen folgten Celine Dürr und Marlon Köhler. Mit dem Luftgewehr siegte bei den Schülern Jannik Indorf, Hannah Indorf und Katharina Viets. Beim Preisschießen mit dem Kleinkalibergewehr belegte Gerhard Müller den ersten Platz. Zweiter wurde Ingo Kaiser und Dritter Michael Albers. Der Sieg beim Medaillenschießen mit Kleinkalibergewehr ging in der Schützenklasse an Hartmut Viets. Auf den weiteren Plätze folgten Michael Albers und Ricky Kaiser. Das Medaillenschießen in der Damenklasse gewann mit dem Kleinkalibergewehr Jenny Schramm vor Renate Lohmann und Kathrina Neumann. In der Altersklasse belegten die ersten Plätze mit dem Kleinkalibergewehr Hermann Klee, Siegmund Stephan und Wilfried Indorf, die ihr Können ebenfalls unter Beweis stellten.

© 01.07.2014 Rotenburger Rundschau GmbH & Co. KG

 

Helvesieker Grünröcke feiern ihr Schützenfest am 27. und 28. Juni

Wer folgt auf Königin Jenny?

Beim anstehenden Fest des Jahres, ihrem traditionellen Schützenfest, wollen die Helscher Grünröcke unter anderem im fairen Schießwettbewerb klären, wer die Nachfolge von Schützenkönigin Jenny Schramm antritt. Am Freitag. 27. Juni, treten die Helscher Schützen um 13.30 Uhr an. Um die dann noch amtierende Schützenkönigin gemeinsam mit der Feuerwehrkapelle Lauenbrück abzuholen. Nach einem kleinen Rundmarsch beginnen die Schießwettbewerbe, insbesondere um den Titel des Kinderkönigs. Für Kinder unter zehn Jahren wird wieder ein Schießen mit dem Infrarotgewehr durchgeführt. Der erste Tag klingt dann mit einem gemütlichen Beisammensein im Schießstand aus. Am Samstag. 28. Juni tritt der Verein pünktlich um 10 Uhr an. um mit dem Spielmannszug Otter vorneweg zum Rundmarsch durch den geschmückten Ort zu starten. Das gemeinsame Mittagessen findet um 12 Uhr im Helscher Hus statt. Dort werden auch langjährige Mitglieder geehrt und es soll ebenfalls wieder ein amüsantes so genanntes "Kriegsgericht" stattfinden. Danach beginnt der zweite Teil des Rundmarsches. Um 15 Uhr wird das Geheimnis um die Kindermajestäten gelüftet; anschließend findet auch gleich die Preisverteilung für die Kinder statt.
Im Anschluss finden die Schießwettbewerbe um die Königswürde in der Schützen- und Jugendklasse sowie den Wettbewerben um Preise und Medaillen statt. Um 20 Uhr treten die Helvesieker Schützen erneut beim Helscher Hus an, um in den Saal einzumarschieren. Es folgen die spannende Königsproklamation, durchgeführt vom Vorsitzenden Uwe Bleck sowie die Preisverteilungen. Anschließend wollen die Grünröcke des Schützenvereins Helvesiek und ihre Gäste die neue Majestät mit einem schwungvollen Festball mit der Band "Two Sound" bis in die frühen Morgenstunden hinein gebührend feiern.

© 22.06.2014 Mediengruppe Kreiszeitung

 

Feiern in Helvesiek

Schützenfest am 27. und 28. Juni

Helvesiek.  (r/cd). Ordentlich feiern wollen die Helvesieker bei ihrem Schützenfest am Freitag und Samstag, 27. und 28. Juni. Alle Interessierten von nah und fern, die daran teilhaben wollen, sind zu den Veranstaltungstagen eingeladen. Um 13.30 Uhr beginnt das Fest mit dem Antreten der Schützen. Gemeinsam wird zur amtierenden Königin Jenny Schramm marschiert, um sie abzuholen für den anschließenden Rückumzug. Ab 16 Uhr startet dann das Preis-, Medaillen- und Kinderkönigssschießen. Am Schießstand werden die Anwesenden den Tag gemeinsam ausklingen lassen.

In die nächste Runde geht es am Samstag. Um 10 Uhr wird angetreten, es folgt der traditionelle Rundmarsch durch den Ort.

Gegen 12 Uhr wird ein Mittagessen geboten und die Bekanntgabe der Vereinsmeister findet statt.

Mit der Preis- und Medaillenverteilung für die Kinder ist ab 15 Uhr zu rechnen. Kinderkönige werden proklamiert und anschließend kommt es zum Königs-, Preis- und Medaillenschießen.

Die neuen Majestäten werden dann etwa ab 20 Uhr bekanntgegeben. Im Anschluss wird bei einem Festball gefeiert.

Kaffee- und Kuchenfans werden am Schießstand fündig. Das Helscher Hus ist zudem geöffnet. Der Verein hofft, dass möglichst viele Helvesieker sich anstecken lassen, die Straßen mit Girlanden, Fahnen und Blumengebinden zu schmücken und sich rege an den Veranstaltungen zu beteiligen.

© 19.06.2014 Rotenburger Rundschau GmbH & Co. KG

 

Helscher Schützen bestätigen ihren Vorsitzenden

Helvesiek.  Einstimmig in seinem Ehrenamt bestätigt wurde während der Generalversammlung des 242 Mitglieder zählenden Schützenvereins Helvesiek Vorsitzender Uwe Bleck. Der alte und neue Chef leitete die Veranstaltung im Helscher Hus mit einem Rückblick auf das abgelaufene Schützenjahr ein.

Die anstehenden Wahlen erbrachten auch personelle Veränderungen. Neu gewählt wurden Katja Klee als Schriftführerin sowie Jürgen Ziebarth als Fahnenoffizier und Helmut Ziebarth als sein Stellvertreter. In ihren Vorstandspositionen bestätigt wurden neben dem Vorsitzenden auch Mark Bassen (stellvertretender Schatzmeister), Kornelia Fischer (stellvertretende Damenleiterin), Jana Beckmann (Jugendwartin), Hans-Heinrich Klee (stellvertretender Kommandeur) und Heino Beckmann (Schießsportleiter).

Die geplante Sanierung des Dachs über dem Kleinkaliberkugelfang war ebenso ein Thema der Versammlung wie die vom Niedersächsichen Schützenverband (NSSV) ins Gespräch gebrachte Zusatzumlage, mit der Vereinsmitglieder zur Schuldentilgung beitragen sollen. Die Helvesieker lehnen dieses Ansinnen ab.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch die Ehrung langjährig treuer Vereinsmitglieder. Dank für 15 Jahre Zugehörigkeit ging an Mark Bassen, Sabine Brinkmann-Viets, Christoph Kulke, Frank Paulini, Sandra Quast und Clemens Windeler. Seit 25 Jahren dabei sind Wolfgang Dickert, Rita Dittmer, Irmgard Gerken, Matthias Habeck, Stefanie Schröder und Bernd Viets. Auf eine 40-jährige Mitgliedschaft kann Werner Gerken zurückblicken.

Der Vorstand nutzte den Abend auch, um Termine bekanntzugeben. Schützenfest wird in diesem Jahr demnach am 27. und 28. Juni gefeiert und das Erntefest soll am 27. September steigen.

© 11.02.2014 Rotenburger Rundschau GmbH & Co. KG

260386

kommende Termine

Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.
Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.