Presse 2012

Extrem knappes Ergebnis

Franziska Lunk wird neue Helvesieker Erntemeisterin

Helvesiek.  (age). Es war ein extrem knappes Ergebnis. Mehrfach mussten die Scheiben nachgemessen werden. Am Ende wurde Franziska Lunk zur neuen Erntemeisterin in Helvesiek proklamiert. Mit nur einem tausendstel Millimeter in der Treffgenauigkeit besiegte sie Hannelore Albrecht. Für die 26-jährige Erntemeisterin Lunk ist es nicht der erste Titel den sie gewann. 2008 wurde die Bauingenieurin zur Schützenkönigin proklamiert und 1998 zur Kinderkönigin. Zum Adjutant wurde Sebastian Bleck ernannt.

Der Wettkampf um den Erntemeistertitel wird bereits zum Schützenfest ausgetragen. Die Ergebnisse wandern ungesehen in eine verschlossene Truhe. Die Schlüssel dafür haben verschiedene Vorstandsmitglieder. Erst kurz vor der Proklamation währende des Erntefestes wird die Truhe geöffnet und ausgewertet.

Begonnen hat das Erntefest mit dem Antreten der Schützen vor dem Helscher Hus.

Beim noch amtierenden Erntemeister Heino Beckmann warteten bereits zehn bunt geschmückte Erntewagen und sieben fantasievoll verzierte Dinocars. Beim traditionellen Marsch durch den Ort sorgte der Spielmannszug Stemmen für die richtige Marschmusik. Ziel war der Festsaal im Helscher Hus. Nach dem Einbringen der Erntekrone und der Begrüßung durch den Schützenvereinsvorsitzenden Uwe Bleck begann das Festprogramm. Die Kindergartenkinder unter der Leitung von Ulrike Hopp und Mara Krause begeisterten ebenso die Zuschauer wie die Helvesieker Kinder unter der Leitung von Ira Brand. Die Erntedankrede hielt Bürgermeister Ulrich Brunkhorst. Er ließ das vergangene Erntejahr Revue passieren.

Zwei Wochen vor dem Erntefest finden traditionell weitere Schießwettbewerbe statt. Bei der Jugend belegten mit dem Luftgewehr Katharina Viets, Hannah Indorf und Jannik Indorf die ersten Plätze. Erfolgreich beim Wettstreit um die Medaillen der Jugend waren Katharina Viets, Hannah Indorf und Chiara Schramm. Für Jugendliche unter zehn Jahren war der große Hit das Medaillenschießen mit einem Infrarotgewehr. Den ersten Platz belegte Noel Schröder. Auf den weiteren Plätzen folgten Marlon Köhler, Matteo Müller und Jan-Erik Viets. Beim Preisschießen mit dem Kleinkalibergewehr waren Claus Radtke, Sebastian Bleck und Heino Beckmann erfolgreich. Medaillen gingen an Kyra Kauntz (Jugend), Maike Lüdeke (Damen), Sven Lüdeke (Schützen) und Siegmund Stephan (Altersklasse).

© 02.10.2012 Rotenburger Rundschau GmbH & Co. KG

 

Antreten zum Fest

Helvesieker Schützenverein lädt ein

Helvesiek.  (ari). Der Helvesieker Schützenverein richtet am Samstag, 29. September, sein jährliches Erntefest aus. Die Veranstaltung beginnt mit dem Antreten der Schützenkompanie um 12.30 Uhr vor dem Helscher Hus.

Gleichzeitig sammeln sich die am Festumzug teilnehmenden Paradewagen beim Erntemeister Heino Beckmann. Der Rundmarsch der Schützen durchs geschmückte Dorf stellt traditionell den Höhepunkt des Festgeschehens dar. Er endet gegen 15.30 Uhr am Helscher Hus, wo die Erntefeier steigt.

Am Abend klingt das Fest bei Tanz und Musik stimmungsvoll aus. Für die passenden Rhythmen sorgt ab 20 Uhr DJ Ronald Figiel. Die Schießwettbewerbe zum Erntefest fanden bereits statt.

© 26.09.2012 Rotenburger Rundschau GmbH & Co. KG

 

Helvesiek räumt ab

Fintau-Wümme-Pötte vergeben

Ostervesede.  (age). Beim Fintau-Wümme-Pokalfest konnte der Schützenverein Helvesiek nicht nur beim Kampf um die Königstitel überzeugen, sondern auch im Wettstreit um die Pokale.

So ging bei den Schützendamen der Pokal nach Helvesiek. Zweiter wurde Stemmen vor Ostervesede. In der gemeinsamen Schützen- und Altersklasse siegte ebenfalls Helvesiek. Auf dem zweiten Platz landete Ostervesede, Dritter wurden die Schützen auf Fintel.

Auch der Wanderpokal der Samtgemeinde Fintel steht ab jetzt für ein Jahr in Helvesiek. Für Fintel reichte es nur für den zweiten Platz, gefolgt von Ostervesede. Nur die Jugendlichen aus Fintel durchbrachen die Dominanz der Helvesieker Schützen. Sie gewannen den Pokal für den Nachwuchs – vor den siegesverwöhnten Helvesiekern und Ostervesede.

© 29.08.2012 Rotenburger Rundschau GmbH & Co. KG

 

Titel geht nach Helsch

Pokalfest der Fintau-Wümme-Schützen

Ostervesede.  (age). Beim Pokalfest des Fintau-Wümme Verbandes in Ostervesede überzeugte wieder einmal der Schützenverein Helvesiek. Sechs Königs- und Vize-Königstitel gingen nach Helsch. Und bei den Pokalen sahnten die Gäste aus Helsch ebenfalls ab.

Beim Kampf um den Schützenkönigstitel siegte Sebastian Bleck (Helvesiek) vor seinem Vereinskollegen Claus Radtke. Bei den Damen konnte sich Elfriede Richter aus Stemmen durchsetzen und erntete dafür reichlich Applaus. Kyra Kauntz aus Helvesiek wurde feierlich zu ihrer Vize-Königin proklamiert.

Alters-Schützenkönig wurde Heinrich Rathje (Ostervesede), sein Vize Ralf Lunitz (Helvesiek).

Bei der Jugend gab es einen Doppelsieg des Schützenvereins Helvesiek. Jugendkönigin wurde Katharina Viets und Vize Jannik Indorf. Der Titel König der Könige ging ebenfalls nach Helsch. Ab sofort trägt Uwe Beckmann den Titel. Tagesbeste wurden Vavia Bark (Stemmen), Stefan Boelter (Fintel), Dieter Kammler (Lauenbrück) und Leon Bartels (Fintel).

Begonnen hatte das Verbandsfest mit einem Ummarsch durch Ostervesede. 220 Schützen aus den Vereinen Fintel, Vahlde, Lauenbrück, Stemmen Helvesiek und Ostervesede nahmen teil. Für Marschmusik sorgten 60 Musiker aus den Spielmannszügen Fintel, Ostevesede und Stemmen.

© 21.08.2012 Rotenburger Rundschau GmbH & Co. KG

 

Um Preise und Pokale

Schießergebnisse vom Schützenfest

Helvesiek.  (age). Neben dem Wettkampf um die Titel der Majestäten ging es beim Schützenfest in Helvesiek auch um Medaillen und Preise.

Bei den jüngsten Vereinsmitgliedern belegte beim Medaillenschießen mit dem Infrarotgewehr Maurice Viets den ersten Platz, gefolgt von Daniel Bösche und David Lüdemann. Sieger beim Preisschießen mit dem Infrarotgewehr wurde Daniel Bösche vor Maurice Viets und Marlon Köhler.

Den ersten Platz beim Preisschießen mit dem Luftgewehr belegte Stefan Hinrichs. Auf den weiteren Plätzen folgten Finn Hagemann und Markus von Fintel. Das Medaillenschießen mit dem Luftgewehr gewann Jannik Indorf vor Katharina Viets und Finn Hagemann.

Mit dem Kleinkalibergewehr wurden ebenfalls Preise und Medaillen ausgeschossen. Beim Preisschießen siegte Gerhard Müller gefolgt von Friedhelm Beckmann und Claus Radtke. Medaillen gingen an Michael Albers (Schützenklasse), Saskia Radtke-Stephan (Damenklasse), Sabrina Beckmann (Jugend) und Jenny Schramm (Altersklasse).

©  27.06.2012 Rotenburger Rundschau GmbH & Co. KG

 

Mit Spannungsbogen

Helvesieker feiern ihr Schützenfest

Helvesiek.  (age). Bis zur letzten Minute blieb es spannend beim Schützenfest in Helvesiek. Lediglich ein kleiner Kreis Eingeweihter kannte die Namen der neuen Majestäten. Alle anderen mussten sich gedulden.

Erst während der Proklamation lüftete Vereinsvorsitzender Uwe Bleck das Geheimnis: Mit der Amtskette des Helvesieker Schützenkönigs darf sich für ein Jahr Florian Lunk schmücken, der Erntemeister von 2009.

Der 29-Jährige traf beim Schießen um den Ehrentitel voll ins Schwarze. "Ich wollte gerne König werden und habe fast schon damit gerechnet, dass es klappt“, meinte Lunk nach der Proklamation. Seit rund 20 Jahren ist der neue Monarch Mitglied im Verein. Seit Kurzem fungiert er als Schatzmeister der Helvesieker Schützen.

Vizekönig wurde Hartmut Viets. Der neue Kinderkönig heißt Markus von Fintel. Ihm zur Seite steht als Vize Stefan Hinrichs. Beim Nachwuchs erkämpfte sich Dennis Brunkhorst den Titel des Jugendkönigs. Vize wurde Sabrina Beckmann. Der Stephan-Wanderpokal ging in an Saskia Radtke-Stephan. Eine Schützenschnur erhielt Sebastian Bleck.

Begonnen hatte das Schützenfest mit einem Marsch durch den geschmückten Ort. Während des anschließendem gemeinsamen Mittagsessens wurden Gerhard Müller und Werner Lohmann für ihre 50-jährige Vereinstreue ausgezeichnet. Geehrt für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Annelie und Reinhard Lüdemann.

Das Kriegsgericht trat unter der Leitung des Ehrenvorsitzenden Gerhard Müller zusammen. Bei der spaßigen Aktion werden kleinere Vergehen der Mitglieder bestraft.

© 26.06.2012 Rotenburger Rundschau GmbH & Co. KG

 

Wer folgt auf Alexander?

Helvesiker Schützenvolk kürt neue Monarchen

Helvesiek.  (r/ari). Wie schnell doch die Zeit vergeht, werden diejenigen sagen, die 2011 mit dabei waren, als Alexander Quast in Helvesiek zum neuen Schützenkönig ausgerufen wurde. Ein Jahr ist seitdem vergangen. Somit neigt sich auch Alexanders Regentschaft schon wieder dem Ende zu.

Am Freitag, 15. Juni, 13.30 Uhr, beginnt mit dem Antreten der Kompanie das Helscher Schützenfest 2012. Erster Programmpunkt ist die Abholung des scheidenden Monarchen. Musikalisch begleitet werden die Schützen dabei vom Stemmer Spielmannszug. Nach einem kleinen Rundmarsch beginnen die Schießwettbewerbe.

Zunächst geht es dabei vor allem um die Kinderkönigswürde. Für den Schützennachwuchs unter zehn Jahren wird Schießen mit dem Infrarotgewehr angeboten. Seinen Ausklang findet der erste Festtag im Anschluss an die Wettbewerbe mit einem gemütlichen Beisammensein im Schießstand.

Am Samstag, 16. Juni, tritt der Verein um 10 Uhr erneut an, um gemeinsam mit dem Spielmannszug durchs geschmückte Dorf zu marschieren. Zur Mittagszeit gegen 12 Uhr wird gemeinsam gegessen. Außerdem werden langjährige Mitglieder geehrt und ein Kriegsgericht abgehalten. Anschließend wird der Rundmarsch fortgesetzt.

Eine erste Proklamation sieht der Ablaufplan für den Nachmittag vor: Gegen 15 Uhr wird das Geheimnis gelüftet, wer die neuen Kindermajestäten des Vereins sind. Zudem werden die Preise aus den Kinderwettbewerben verteilt.

Im Anschluss beginnen die Schießwettbewerbe der Erwachsenen um Titel, Preise und Medaillen. Aufgrund der guten Nachfrage im vergangenen Jahr wird erneut ein Kinder-Spaßschießen angeboten. Gezielt wird dabei auf einen Klappmechanismus ähnlich dem der Biathlethen.

Der Höhepunkt des Festes ist am Abend erreicht, wenn der Verein gegen 20 Uhr beim Helscher Hus antritt, um auf den Saal zu marschieren, wo Königsproklamation und Preisverteilung anstehen. Anschließend wird kräftig gefeiert. Live-Musik steuert das Duo Klaus & Claus bei.
 

© 12.06.2012 Rotenburger Rundschau GmbH & Co. KG

 

Helvesiker Schützen wählen neuen Vereinschef

Der wichtigste Tagesordnungspunkt während der Jahreshauptversammlung des 235 Mitglieder zählenden Schützenvereins helvesiek betraf die Wahlen zum Vorstand. An der Vereinsspitze stand ein Wechsel an: Vorsitzender Bernhard Albers hatte bereits beim Abschluss-Schießen angekündigt, für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung zu stehen. "Nach zwölf Jahren muss ein neuer Mann ans Ruder“, meinte er.

Die Suche nach einem Nachfolger verlief problemlos. Uwe Bleck stellte sich der Herausforderung und wurde einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Bleck kann auf 24 Jahre Vorstandsarbeit als Schriftführer zurückblicken. "Ich allein bin nichts“, erklärte er. "Aber alle Gewählten zusammen ergeben ein tolles Team.“ Albers betonte zum Abschied, er habe in den Jahren als Vorsitzender viel Spaß an seiner Aufgabe gehabt.

Vor seiner Wahl zum Vorsitzenden bekleidete Albers bereits acht Jahre lang den Posten des stellvertretenden Vorsitzenden. Die Versammlung dankte ihrem scheidenden Vereinschef, indem sie ihn zum Ehrenvorsitzenden ernannte.

Auch Schatzmeister Ulrich Brunkhorst trat nach 24 Jahren Vorstandsarbeit nicht erneut zur Wahl an. Sein Nachfolger wurde Florian Lunk. Die Versammlung ernannte Brunkhorst zum Ehrenschatzmeister. Es gab noch weitere Veränderungen im Vorstand: Neu dabei sind Mark Bassen (stellvertretender Schatzmeister), Sandra Quast (Schriftführerin), Claudia Bude (stellvertretende Schießsportleiterin), Jana Beckmann (Jugendwartin) und Sebastian Bleck (stellvertretender Jugendwart).

Wiedergewählt wurden Ingo Kaiser (stellvertretender Vorsitzender), Renate Lohmann (stellvertretende Schriftführerin), Heino Beckmann (Schießsportleiter), Gunda Müller (Damenleiterin), Kornelia Fischer (stellvertretende Damenleiterin), Michael Albers (Kommandeur), Hans-Heinrich Klee (1. Stellvertreter Kommandeur), Hartmut Viets (2. Stellvertreter Kommandeur), Hermann Klee (Fahnenoffizier) und Jürgen Ziebarth (stellvertretender Fahnenoffizier).

Im Anschluss an die Wahlgänge standen Ehrungen auf dem Programm. Für 50-jährige Treue zum Schützenverein wurden Gerhard Müller und Werner Lohmann ausgezeichnet und zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden Annelie und Reinhard Lüdemann. Weitere Auszeichnungen gingen an Ulrich Brunkhorst, Michael Lüdemann, Gisela Schröder und Elke Brunkhorst, die seit 25 Jahre im Verein sind. Für 15 Jahre wurden Dr. Annette Hanke, Siegmund Stephan, Gisela Stephan und Sebastian Bleck geehrt.

© 08.02.2012 Rotenburger Rundschau GmbH & Co. KG

 

260388

kommende Termine

Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.
Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.