Presse 2018

 ef 2018 rr 75x41

Helvesieker feiern Erntefest

Geheim bis zuletzt

Helvesiek (age). „Das war ein Rekord“, freute sich Uwe Bleck, Vorsitzender des Schützenvereins Helvesiek. Zwölf Erntewagen boten ein buntes Bild im Ort, als die Schützen, begleitet vom Spielmannszug Stemmen, durch die Straßen marschierten. Höhepunkt des Erntefestes war die Proklamation des neuen Erntemeisters. Er war bereits während des Schützenfestes ausgeschossen worden, aber bis zum Erntefest war der Name ein Geheimnis geblieben.

Groß war der Jubel, als der Vereinschef Dennis Brunkhorst schließlich zum neuen Erntemeister proklamierte. Der 26-Jährige ist von Beruf Feuerwehrmann und seit 16 Jahren Mitglied im Helvesieker Schützenverein. Einige Titel hat er schon gewonnen: So war er 2005 Jugendkönig im Fintau-Wümmeverband, 2010 und 2011 folgte in Helvesiek der Titel des Vize-Jugendkönigs. Zum Jugendkönig wurde er 2012 proklamiert. Bereits im vergangenen Jahr hatte er um den Titel des Meisters mitgekämpft, damals noch erfolglos. Umso größer war die Freude in diesem Jahr. Auf die Frage, ob er auch einmal um den Königstitel mitkämpfen wird, antwortete Brunkhorst: „Warten wir es einmal ab, was die Zeit so bringen wird.“

Während des Erntefestes ging es nicht nur um den Titel des Erntemeisters, sondern auch um Preise und Medaillen. Beim Preisschießen der jüngsten Vereinsmitglieder siegte mit dem Infrarotgewehr Lennox Böhm vor Charlotte Lüdeke, Leevke Albers und Robin Klee. Den ersten Platz belegte beim Medaillenschießen mit dem Infrarotgewehr Robin Klee. Zweiter wurde Leevke Albers, Dritte Lia Kaiser und Vierte Lena Kaiser. Das Preis- und Medaillenschießen der Kinder gewann Clemens Indorf. Beim Medaillenschießen siegte in der Damenklasse Sandra Quast vor Sabrina Beckmann, Chrissie Heiß und Gunda Möller. Mit dem Kleinkalibergewehr waren beim Preisschießen Ingo Kaiser, Michael Albers, Joachim Lüdemann und Uwe Beckmann erfolgreich. Das Medaillenschießen in der Schützenklasse gewann Philipp Poggensee vor Michael Albers, Bernhard Albers und Ingo Kaiser.

© 06.11.2018 Rotenburger Rundschau GmbH & Co. KG
 

 

 bdsf 2018 rr 75x31

Dieter Henning sichert sich Bruchdörfer-Königstitel

Neue Majestäten im Verband

Wittkopsbostel (age). Das Bruchdörfer-Schützenfest ist gelaufen und die neuen Majestäten stehen fest. Riesig war die Freude bei Dieter Henning vom Schützenverein Abbendorf-Hetzwege über den Gewinn des Königstitels in der Schützenklasse. Gegen acht Mitbewerber setzte er sich im Stechen durch. Vor zehn Jahren war der 56-Jährige im Bruchdörfer-Verband schon einmal Alterskönig. Ebenfalls gewann der Beamte dreimal den Titel des Vizekönigs und 1990 sicherte er sich den Titel des Schützenkönigs im Schützenverein Abbendorf-Hetzwege.

Der Titel des Vizekönigs beim Bruchdörfer-Schützenfest ging an Jens Intelmann aus Sothel. In der Altersklasse setzte sich Uschi Lüdemann aus Wittkopsbostel als Königin durch. Ihr steht als Vize Uwe Bleck aus Helvesiek zur Seite. Den Titel der Schützenkönigin in der Damenklasse erkämpfte sich Heike Wahlers aus Wittkopsbostel. Der Titel der Vizekönigin ging ebenfalls nach Wittkopsbostel: an Marika Lüdemann.

In der Jugendklasse sicherte sich Pia Willenbrock aus Abbendorf-Hetzwege den Königstitel. Vize-Jugendkönigin wurde Jasmin Fitschen aus Wittkopsbostel. Miles Kirschstein aus Westerholz holte sich den Titel in der Schülerklasse. Vize wurde Jan Willenbrock aus Abbendorf-Hetzwege.

Neben dem Wettkampf um die Königstitel ging es auch um Pokale und Geldpreise. Die Wanderpokale gingen an die Mannschaften aus Sothel (Schülerklasse), Helvesiek (Jugendklasse), Wittkopsbostel (Schützenklasse), Helvesiek (Damenklasse) und Westeresch (Altersklasse). Den Wanderpokal in der Altersklasse kann Westeresch behalten, da er ihn dreimal hintereinander gewonnen hat. Fünfmal hat die Schülermannschaft aus Sothel den Wanderpokal gewonnen und darf ihn jetzt ebenfalls behalten. Der Sonderpokal in der Schülerklasse ging an die Mannschaft aus Westerholz. In der Jugendklasse gewann Abbendorf-Hetzwege den Sonderpokal und in der Schützenklasse Wittkopsbostel. Die Damen aus Helvesiek holten sich ebenfalls einen Sonderpokal sowie die Altersklasse aus Sothel.

Beim Geldpreisschießen belegten in der Schülerklasse die ersten Plätze Jannik Lange (Abbendorf-Hetzwege), Insa Miesner (Sothel) und Erik Meyer (Abbendorf-Hetzwege). In der offenen Klasse gewann Heinrich Garbers (Abbendorf-Hetzwege) gefolgt von Sandra Meinken und Thomas Witt (beide Wittkopsbostel). Den ersten Platz beim Geldpreisschießen mit dem Kleinkalibergewehr belegte Heike Wahlers aus Wittkopsbostel. Zweiter wurde Björn Schürmann (Wittkopsbostel) und Dritter Jens Intelmann aus Sothel.

© 14.08.2018 Rotenburger Rundschau GmbH & Co. KG
 

 

 schuetzenfest 2018 rr 75x47

Schützenfest in Helvesiek

Gerührter König

Helvesiek (age). Die Helvesieker Grünröcke haben eine neue Majestät: Jürgen Ziebarth wird in den kommenden 365 Tage das Zepter der Schützen in der Hand halten. Der diesjährige Schützenkönig setzte sich gegen die Konkurrenz durch, am Ende war das bessere Schießbild entscheidend.

Ganz gerührt war Ziebarth, als er proklamiert wurde. Der 52-Jährige konnte sein Glück kaum fassen und die Freudentränen unterdrücken. „Es ist ein unglaubliches Gefühl“, meinte Ziebarth. Es ist sein erster Königstitel. Hart mitgekämpft hatte er schon seit vielen Jahren, dennoch hatte es bisher nicht geklappt. Zu seiner Ehrendame ernannte er seine Ehefrau Claudia. Seit 33 Jahren ist Ziebarth Mitglied im Helvesieker Schützenverein und genauso lange trägt er als Fahnenoffizier die Vereinsfahne. Gleich nach seinem Vereinseintritt hat er das Amt des Fahnenbegleiters übernommen.

Vizekönig wurde Joachim Lüdemann. Den Titel der Jugendkönigin gewann nach einem harten Wettkampf Katharina Viets. Ihr steht als Vizekönig Markus von Fintel zur Seite.
Nicht nur das Schießen um den Titel des Schützenkönigs stand auf dem Programm, sondern auch das Medaillen- und Preisschießen. Das Medaillenschießen der Herren gewann Michael Albers. Bei den Damen siegte Maike Oetjen. Den Königspokal holte sich Dennis Brunkhorst und eine Schützenschnur ging an Michael Albers. Beim Preisschießen belegten die ersten Plätze Jürgen Ziebarth, Uwe Bleck und Uwe Beckmann.

© 15.06.2018 Rotenburger Rundschau GmbH & Co. KG
 

 

Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.
Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
Weitere Informationen Ok